Erkenntnisse

Erkenntnisse und Weisheiten

… nicht nur aus dem Projektalltag.

Gerade dann, wenn es im Projekt einmal nicht so rund läuft, können diese Erkenntnisse helfen. Denn ein Lächeln und ein Wechsel der Blickrichtung bringt neue Erkenntnisse. Getreu dem Zitat von Antoine de Saint-Exupéry: „Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.“.

Sollten diese Weisheiten aus dem Projektalltag nicht helfen, dann ist es zumindest befreiend und entlastend zu sehen, dass es anderen auch nicht immer besser ergeht!

Allgemein

„Wer schreibt, der bleibt.“
(Motivation zur Erstellung von Protokollen und zur Rechtfertigung von „Absicherungs-„Mails)

„So viel wie nötig, so wenig wie möglich.“
(gilt für fast alle PM-Methoden!)

„Melden macht frei.“
(eine mögliche Ursache für wachsende cc-Empfängerzahl in E-Mails – s.a. Fehlerkultur)

„Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den Tag über viele Entfaltungsmöglichkeiten.“

„Du bist „ge-stressed„? Dann lies das Wort doch einfach rückwärts: desserts!“

„Dir passieren Fehler? Sortiere die Buchstaben einfach um. Voila: Helfer!“

„Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“ 
(Georg Christoph Lichtenberg) – meines Erachtens ein ganz wichtiger Satz in Veränderungsvorhaben.

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein)

„Nichts ist so praktisch wie eine gute Theorie.“
(Kurt Lewin)

„If nothing goes right, go left.“

„Der Computer arbeitet deshalb so schnell, weil er nicht denkt!“
(Gabriel Laub)

„Die Intelligenz sitzt normalerweise vor dem Computer.“

„Be a voice – not an echo.“

„Alles, was nicht auf einer Seite zusammengefasst werden kann, ist weder durchdacht noch entscheidungsreif.“
(Dwight D. Eisenhower)

„It is better to be roughly right than precisely wrong.“
(Maynard Keynes)

 

Startphase

„Sage mir, wie Dein Projekt startet, und ich sage Dir, wie es endet.“
(Gero Lomnitz)

 

Ziele

„Und als sie die Ziele aus den Augen verloren, verdoppelten Sie ihre Anstrengungen.“
(Mark Twain)

„Wer kein Ziel hat, dem ist jeder Wind der richtige.“ 
(Seneca)

„Der Langsamste, der sein Ziel nur nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel herumirrt.“
(Gotthold Ephraim Lessing)

„Niemand kann einem garantieren, dass man ein Ziel in einer bestimmen Zeit erreicht, aber man wird garantiert nie ein Ziel erreichen, das man sich nie gesetzt hat.“
(David McNally)

„Wenn Du es eilig hast, gehe langsam. Wenn du es noch eiliger hast, mach einen Umweg.“
(Japanisches Sprichwort)

„Es gibt Tage, da verliert man, und es gibt Tage, da gewinnen die Anderen.“

 

Planung:

„Und ist der Plan auch gut gelungen, so sicher gibt es Änderungen“

„Wie genau will ich mich irren?“

„Plan A didn’t work? Stay cool. The alphabet has 25 more letters!“

„Kein Plan überlebt die erste Feindberührung.“

„Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum. Aber aus dem Irrtum kann ich lernen!“

„Der Plan dient nicht der Planerfüllung, sondern der Zielerreichung. Also ändere den Plan, wenn er nicht funktioniert.“
(denn das Thema Planerfüllung sollte sich mit dem Wegfall der Mauer eigentlich erledigt haben 😉)

 

Controlling

„Prognosen sind eine schwierige Sache. Vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen.“
(Mark Twain)

„Melonenstatus des Projekts: außen grün, innen rot.“

 

Selbstmanagement

„Ich stehe bis zum Hals in der Sch…, aber der Ausblick ist gut.“

„Wenn das Leben Dir eine Zitrone reicht, dann bitte um Salz und Tequila.“

„Auch ein Hamsterrad sieht von innen aus wie eine Karriereleiter.“

„Nur wenige Führungskräfte sehen ein, dass sie letztendlich nur eine einzige Person führen können und auch müssen. Diese Person sind sie selbst.  
(Peter F. Drucker)

„Die Seele jeder Ordnung ist ein großer Papierkorb.“
(Kurt Tucholsky)

 

Lernen

„Was du mir sagst, das vergesse ich; was du mir zeigst, daran erinnere ich mich; was du mich tun lässt, das verstehe ich.“ 
(Konfuzius)

„If you think education is expensive: try incompetence.“

 

Kommunikation

„Das größte Problem mit der Kommunikation ist die Illusion, dass sie stattgefunden hat.“ 
(wird Albert Einstein zugeschrieben)

„Wer seinen Feind umarmt, macht ihn bewegungsunfähig.“

„Es ist unendlich schwer zu lügen, wenn man die Wahrheit nicht kennt.“

 

Vertrauen

„Es ist schwer, in einem Jahr einen Freund zu gewinnen. Es ist leicht, ihn in einer Stunde zu verlieren.“
(Chinesische Weisheit)

„Alles reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.“ 
(Franz Kafka)

Für die beiden folgenden Sätze empfehle ich, etwas Zeit zum Reflektieren zu verwenden:

„Vertrauen als Mechanismus der Reduktion sozialer Komplexität.“
(Niklas Luhmann)

„Wer misstraut ist von immer weniger Informationen immer mehr abhängig.“
(Niklas Luhmann)

 

Und zu guter Letzt die sicherlich allgemein bekannten Anforderungen an den Projektleiter:

Der Projektleiter sollte haben …

  • die Würde eines Erzbischofs,
  • die Selbstlosigkeit eines Missionars,
  • die Genügsamkeit eines Eremiten,
  • den Takt eines Botschafters,
  • die Beharrlichkeit eines Steuerbeamten,
  • die Erfahrung eines Wirtschaftsführers,
  • die Arbeitskraft eines Kulis,
  • den Fleiß einer Biene,
  • die Genialität eines Nobelpreisträgers,
  • den Optimismus eines Schiffbrüchigen,
  • die Beredsamkeit eines Ministers,
  • die Findigkeit eines Rechtsanwalts,
  • die Vorausschau eines Propheten,
  • das elastische Gewissen eines Politikers,
  • die Gesundheit eines Olympioniken,
  • die Ruhe und Geduld eines Anglers,
  • das Lächeln eines Filmstars,
  • die dicke Haut eines Elefanten,
  • die Überzeugungskraft eines Volkstribuns.

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch viele erfolgreiche Projekte. Und …

… die Liste möchte ich weiter aktualisieren, auch wenn sie sicherlich nie vollständig wird! Daher meine Bitte: Sendet mir Eure Erkenntnisse und Weisheiten, damit ich sie veröffentlichen kann.

Herzlichen Dank!

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …